Vom Top-Performer zur Kopierhilfe

Vom Top-Performer zur Kopierhilfe

„Ich bin nicht käuflich, aber zu überzeugen, ich bin ein Mann, ich entscheide und dann tue ich etwas auch konsequent.“ (Don Alphonso)

 

Hach, Donny der Libero! Er schreibt weiter. Und als Stütze der Gesellschaft erklärt er auch plausibel: warum. Es ist also nicht nur das Text-Zitat von Rambo aus der letzten Ausgabe, das die gesamte postmoderne Literaturwissenschaft völlig obsolet macht. Denn nicht nur dem allerklügsten Kopf des östlichen Nordhessens gefiel die letzte Kolumne sehr gut. Neben dem Rambo-Literaturzitat war seine Lieblingsstelle die Mettverherrlichung (auch wenn man, wie er schrieb, „Dich jetzt für einen AfD’ler hält“). Naja, vom Mettverherrlicher, vom Menschen mit Wurst & Durst, ist für einige der Weg zum AfD’ler doch geradezu vorbestimmt – nahezu „vorgezeichnet“. So wie man schneller als gedacht vom Top-Performer zur Kopierhilfe werden kann. Doch wie bleibt man eigentlich Hans Dampf? Vielleicht sogar in allen Gassen?

 

Denn die zentrale Frage ist doch: Wenn man das E-Zigaretten-Rauchen und so virile Mischungen wie „Bärlauch-Banane“, „Rübenkraut-Minze“ oder „Bratwurst-light“ aufgegeben hat – kann man dann dennoch ein „Hans Dampf in allen Gassen“ sein?! Egal wie: Ich bin nicht nur aus gesundheitlichen Gründen froh, das Rauchen komplett aufgegeben zu haben! Denn diese Geschmacksrichtungen bei E-Zigaretten sind mir einfach zu verwirrend!! Verwirrend wie bisher unbekannte geographische Kurzbezeichnungen.

 

Von australischen Freunden lernte ich unlängst, dass Tassie die Abkürzung für Tasmania ist. Dann ist – folgerichtig – doch Tussie die Abkürzung für Tuscany, oder?! Das sind halt so die Überlegungen, kurz vor meinen „Berlin-Wochen„, die mit dem HR Barcamp begannen, mit der #dcc17-Gewinnerreisen-Begleitung weitergingen, kurz unterbrochen vom Recruiterslam in Stuttgart sowie dem Schwabenkurztreffen in Köln, und danach im April, Mai, Juni – beruflich bedingt – in Friedrichshain, Kreuzberg und dem Wedding weitergehen. Hoffentlich muss ich da nicht so viel BVG fahren – denn das ist nur auf Social Media lustig – und nicht im RL

 

Beim Stichwort „Real Life“ fällt mir gerade ein: ‪Ich glaube ja, Anfang dieser Woche ANGST in den Augen der etwa 20jährigen Dauer-WhatsApperin mir gegenüber in der S-Bahn gesehen zu haben, als ich mein Notizbuch (!) zückte und mir etwas mit einem analogen Stift (!!) aufschrieb. ‬Das sage ich übrigens mit dem Ausdruck übernatürlicher Demut!!

 

Dennoch bleibt mir manches im öffentlichen Raum echt ein Rätsel! Ich frage mich schon seit Jahren: „Cologne SouvenirsOriginal Souvenirs from the Erzgebirge!“ Kann mir das mal jemand plausibel erklären? Meinen diese Andenkenhändler in Köln das Erzgebirge bei Bergheim? Oder was das eher die Idee eines Menschen „mit Humor gewesen? Nette Typen, wie mein Lieblingsverkäufer auf dem Wochenmarkt in Kalk, der aber immer beim Nennen des Preises statt „Elf Euro 35“ „Elf Meter 35“ sagt. Oder im Winter: „Frühlingszwiebeln haben wir nicht. Wir haben nur Winterzwiebeln.“

 

Das wiederum erinnert mich an den Spaßvogelalarm im Regionalexpress bei der Fahrscheinkontrolle – und damit mache ich für heute Schluss:‬

‪“Lichtbildausweis?!?“‬

‪“Hier, bitte.“‬

‪“Verblüffend ähnlich!!“‬

‪“Ja, aber damals hatte ich mehr Haare.“‬

‪“Ach, das wächst sich aus!“‬

 

Manchnmal aber eben auch nicht. Weiß angsterfüllt genau, Euer Schomberg.

 

 

No Comments

Leave a Reply

KONTAKT.

NIMM KONTAKT MIT UNS AUF!

Wir freuen uns darauf, von Dir zu hören.

Gerne informieren wir Dich über das Studium in Marburg
und über die studentischen Corps.

KOMM UNS BESUCHEN:

Calvinstr. 7 • 35037 Marburg
Tel.: 06421/8091845

CORPS SUEVIA IN FACEBOOK

SENDE UNS EINE NACHRICHT